Donnerstag, 28. September 2017

Stellenangebote

Für die Wuppertaler Zentrale suchen wir zur Betreuung unserer IT-Infrastruktur und der damit zusammenhängenden Aufgaben eine/n Systemadministrator/in. Eine ausführliche Stellenbe-schreibung finden Sie hier: Stellenausschreibung IT.

Für den Lehrgang „Heilpraktiker/in“ suchen wir eine Dozentin/einen Dozenten für die Seminare in Rosenheim (ab 2018). Es müssen geeignete Praxis-/Seminarräume vorhanden sein.

Aussagefähige Bewerbungen mit vollständigen Unterlagen bitte an Impulse e.V., gerne als E-Mail an Hoppe@Impulse-Schule.de.

Mittwoch, 27. September 2017

Impulse-Preisträger ist nominiert für den Titel "Fernlerner des Jahres 2018"




Andre Eichinger, Preisträger des Impulse-Absolvent/inn/enpreises 2017, wurde vom Forum DistancE-Learning für den Titel "Fernlerner des Jahres 2018" nominiert. Damit gehört der 26-Jährige laut dem Fernlern-Fachverband zu den drei Fernlernern Deutschlands, die durch ihr herausragendes Engagement während des Fernstudiums und ihre private und berufliche Entwicklung Vorbildcharakter haben.

Für den Studienpreis "Fernlerner des Jahres 2018" konnten alle in Deutschland agierenden Fernschulen Studierende vorschlagen. Impulse e.V. wählt hierfür jedes Jahr die Preisträger/innen des Impulse-Absolvent/inn/enpreises aus. Dass ein Impulse-Preisträger eine von drei Nominierungen für diesen deutschlandweiten Bildungsaward erlangt hat, freut Krischan Hoppe (Geschäftsführer von Impulse e.V.) sehr.

"Andre Eichinger hat uns als staatlich examinierter Ergotherapeut in einer Langzeiteinrichtung für an Schizophrenie erkrankte Menschen durch seine Leidenschaft zum Beruf überzeugt, die sich auch während seines Impulse-Studiums und in seinem anschließenden beruflichen Aufstieg gezeigt hat. Sein eigener Anspruch an seine Berufsausübung sowie sein Lern-Engagement sind vorbildlich. Toll, dass die Jury des Fachverbandes das Engagement unseres Impulse-Absolventen genauso wertschätzt und Andre Eichinger für den Titel 'Fernlerner des Jahres' nominiert hat", so Krischan Hoppe. Am 06. November 2017 findet die Preisverleihung statt.

Mit welchem Impulse-Lehrgang Andre Eichinger seinen beruflichen Aufstieg erzielen konnte, berichtet er in seiner Impulse-Preisträger-Geschichte hier:


07.08.2017

Impulse-Preis 2017: Gewinner in der Kategorie "Beruflicher Aufstieg durch Fernlernen"


Andre Eichinger (26): Vom Ergotherapeuten zum Dozenten für Ergotherapie an einer Berufsfachschule

Ursprünglich hat sich Andre Eichinger im September 2014 für die Ausbildung „Klientenzentrierte Gesprächsführung“ bei Impulse e.V. entschlossen, um die Ausbildungsinhalte vor allem für seinen Berufsalltag zu nutzen. Der 26-jährige ist seit Juli 2014 staatlich examinierter Ergotherapeut und in einer sozialtherapeutischen Langzeiteinrichtung angestellt, die vor allem an Schizophrenie erkrankte Menschen behandelt. „Ich wollte mich weiterbilden, um meiner Arbeit gerecht zu werden. Auch war es mir wichtig zu wissen, welche Therapieformen es neben der medikamentösen Therapie mit Psychopharmaka noch gibt“, so Andre Eichinger in seiner Bewerbung um den Impulse-Absolvent/inn/enpreis 2017.


Die durch die Ausbildung „Klientenzentrierte Gesprächsführung“ erworbenen Kompetenzen haben sich schon vor seinem Abschluss im August 2016 positiv in seinem Berufsalltag als Ergotherapeut niedergeschlagen. „Als Ergotherapeut in einer sozialtherapeutischen Langzeiteinrichtung ist es meine

Dienstag, 26. September 2017

Wie ist das eigentlich mit den Fitnesstrainer/inn/enlizenzen?

A-Lizenz, B-Lizenz, C-Lizenz, was bedeutet was? Welche Möglichkeiten bieten sich? Zunächst einmal gibt es keine staatlich geregelte Definition, welche Inhalte bei den einzelnen Lizenzen gelehrt und welche Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden müssen. Trotzdem haben sich im Laufe der Zeit Regelungen entwickelt, die eine erste Einschätzung erlauben.


Die C-Lizenz wird oft auch als Assistenzschein bezeichnet. Der zeitliche Aufwand für den Erwerb die-ser Lizenz ist relativ gering (es gibt Kurse, die nur zwei oder drei Tage dauern). Ziel dieser Li-zenz ist es, zunächst tätigen Trainer/inne/n zu assistieren, um dann mit der nötigen Erfahrung z.B. einen Aufbaulehrgang mit dem Ziel des Erwerbs einer B-Lizenz zu belegen.

Die Inhalte eines B-Lizenz Lehrgangs sind deutlich umfangreicher als die eines C-Lizenz-Lehrgangs. Ein B-Lizenz-Lehrgang soll die Absolvent/inn/en befähigen, selbstständig im Fitnessbereich tätig zu werden. Inhalte eines solchen Lehrgangs sind u. a. sport- und ernährungsmedizinische Grundlagen, Trainings- und Bewegungslehre, psychologisch-pädagogische Grundlagen für Einzelcoaching und Gruppenarbeit oder auch das Umgehen mit Sportverletzungen. Es werden zwar auch B-Lizenz Lehrgänge mit einer Lehrgangsdauer von ein bis zwei Wochen angeboten, bei der Breite des zu erwerbenden Wissens und der zu erwerbenden Kenntnisse ist die Investition von mehr Lernzeit aber auf jeden Fall ratsam.

Die höchste zu erwerbende Trainer-Lizenz: Die A-Lizenz

Zu den bei der B-Lizenz beschriebenen Inhalten ist es für den Erwerb einer A-Lizenz außerdem erforderlich, weitere Kenntnisse vor allem in einzelnen Trainingsbereichen, wie Cardiotraining,

Montag, 25. September 2017

Impulse-Preis 2017: Der 3. Platz in der Kategorie "Erfolgreich in die Selbstständigkeit"

Stefanie Baum ist gelernte Bankkauffrau und hat Tourism & Travel Management (B. A.) studiert, ihre Leidenschaft ist jedoch schon lange die Arbeit mit Kindern. Ab 2008 hat sie zunächst im Bereich der Kinderanimation einer großen Fluggesellschaft gearbeitet, bevor sie in den Verkaufsbereich wechselte und 2013 parallel die Impulse-Ausbildung „Erziehungs- und Entwicklungsberater/in“ begann. „Bei Impulse e.V. sah ich die besten Chancen, um eine solide Ausbildung für die Arbeit mit Kindern zu erlernen.“ Noch bevor die 30-Jährige die Impulse-Ausbildung abschloss, engagierte sie sich ehrenamtlich bei einem sozialen Projekt, welches Grundschulkinder im Alltag fördert. „Die pädagogischen und psychologischen Grundlagen, die ich während der Ausbildung bei Impulse gewonnen habe, haben mir bei der Betreuung sehr geholfen.

Nachdem Stefanie Baum im Januar 2016 die Impulse-Ausbildung zur Erziehungs- und Entwicklungsberaterin mit der Note Sehr gut (1,3) abgeschlossen hatte, machte sie sich nebenberuflich selbstständig und gründete schon im September 2016 ihre eigene Schule für Erziehungs- und Entwicklungsberatung. “Bei Impulse e.V. habe ich den Mut gefunden, meine Vision Wirklichkeit werden zu lassen und den Schritt zu wagen, meine eigene Berufung zu leben und fühle dabei, dass ich meine Gaben und Talente mit dieser Tätigkeit ausleben kann und diese gebraucht werden. Das gibt mir Selbstbewusstsein und die Kraft, den Weg weiterzugehen bzw. Menschen anzuregen, dies ebenso zu tun.

In ihrer Schule für Erziehungs- und Entwicklungsberatung unterstützt die 30-Jährige seither Eltern und deren Kinder beispielsweise bei der Auflösung von Lernblockaden, Schul- und Prüfungsangst, Schulverweigerung, Motivations- und Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und bei der Stärkung des Selbstwertgefühls. Ihr Ziel ist es, „Eltern bei ihren alltäglichen Herausforderungen zu unterstützen, damit diese den Kindern auf ihrem Weg zu einem lebensbejahenden und glücklichen Menschen zur Seite stehen können.“ Zukünftig möchte Stefanie Baum auch noch ein Ratgeberbuch für Eltern schreiben und Seminare für Kinder anbieten. Für ihre Selbstständigkeit sowie privat wünschen wir Stefanie Baum alles Gute.

Montag, 4. September 2017

Impulse-Preis 2017: Der 3. Platz in der Kategorie "Erfolgreich in die Selbstständigkeit"

Karin Eninger (33): Eine gelernte Fitnesstrainerin macht sich selbstständig als Ernährungsberaterin

Mir ist es wichtig, Menschen dabei zu unterstützen, mit einer sauberen und gescheiten Ernährung dauerhaft, langsam und langfristig abzunehmen – ohne Jo-Jo-Effekt.“ Dafür hat die 33-Jährige den Fernlehrgang „Ernährungsberater/in“ bei Impulse e.V. studiert. Begonnen hat Karin Eninger die Ausbildung im Juli 2016 und bereits vier Monate später, im November 2016, erfolgreich abgeschlossen. Neben ihrer Tätigkeit als Fitnesstrainerin ist sie seither nebenberuflich als Ernährungsberaterin mit einer eigenen Beratungspraxis selbstständig.

Als ein besonderes Angebot stuft die Jury des diesjährigen Impulse-Absolvent/inn/enpreises den von der Ernährungsberaterin selbst konzipierten 10-Wochen-Kurs ein. Mit diesem unterstützt Karin Eninger ihre Teilnehmer/innen bei der Gewichtsreduktion und setzt dabei eigene Ernährungstagebücher, gemeinsame Körper-Checks und wöchentliche Themenabende ein. „Aktuell laufen zwei 10-Wochen-Kurse parallel. Die eine Gruppe kommt Dienstagabend in meine Beratungspraxis, die andere Mittwochabend.“ Hier gibt Karin Eninger ihre erworbenen Kompetenzen weiter, so dass die Teilnehmer/innen anschließend selbst Experten in Sachen Nährstoffversorgung, Verdauung, Lebensmittelauswahl und -Zubereitung sind. Nach den 10 Wochen erhalten die Teilnehmer/innen eine Abschluss-Urkunde, die zusätzlich motiviert.

Von Karin Eninger selbst konzipiert: Der 10-Wochen-Kurs zur nachhaltigen Gewichtsreduktion

Ernährungslehre für Viertklässler

Die 33-Jährige freut sich, „sowohl der 10-Wochen-Kurs als auch Einzelberatungstermine werden sehr gut angenommen.“ Während des Fernstudiums hat die dreifache Mutter außerdem ihre Begeisterung für das Thema Kinder und gesunde Ernährung entdeckt, was den zweiten Schwerpunkt ihrer Beratungstätigkeit ausmacht. „Nach einem Gespräch mit dem Rektor der Schule meiner Kinder, darf ich ab dem kommenden Schuljahr für die Viertklässler Ernährungslehre geben. Darauf bin ich sehr stolz.“ Wir gratulieren Karin Eninger nochmals herzlich zu einem der beiden dritten Plätze in der Impulse-Preiskategorie "Erfolgreich in die Selbstständigkeit" und wünschen ihr privat wie beruflich alles Gute.

Mittwoch, 30. August 2017

Impulse-Preis 2017: Gewinner in der Kategorie "Erfolgreiche Weiterbildung"

Franziska Hedlund (39): Eine freiberufliche Übersetzerin wird zum Coach für Berufswiedereinsteigerinnen

Der Fernlehrgang zur Psychologischen Beraterin bei Impulse e.V. hat mir beruflich ganz neue Türen geöffnet, obwohl ich das Studium zunächst aus rein privaten Gründen begonnen hatte“, so Franziska Hedlund einleitend in ihrer Bewerbung um den Impulse-Absolvent/inn/enpreis 2017. Die studierte Diplom-Übersetzerin hat im Februar 2013 den Fernlehrgang „Psychologische/r Berater/in (Personal Coach)“ begonnen, „um gewisse Dynamiken im privaten Umfeld besser verstehen zu können“ – und das nicht ganz ohne Zeit-Sorgen.

Als ich die ersten Studienbriefe erhielt, habe ich mich immer wieder gefragt, wie ich neben zwei kleinen Kindern, Arbeit und Haushalt noch genügend Zeit und Energie für das Studium aufbringen soll, aber irgendwie habe ich es geschafft. Darauf bin ich wirklich stolz.“ Im August 2016 schloss die Mutter von zwei Töchtern, die heute sechs und zehn Jahre alt sind, die Ausbildung mit der Bestnote sehr gut (1,0) ab. „Sowohl die Seminarleiterinnen als auch die Korrekturdozentinnen und -dozenten haben mir viele konstruktive Hinweise und wertvolle Impulse gegeben. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Und die wertvolle Erfahrung, „alles schaffen zu können“, gibt sie heute an andere Frauen weiter – als Coach für Berufswiedereinsteigerinnen. „Noch vor einem halben Jahr hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich mir tatsächlich ein zweites berufliches Standbein als Psychologische Beraterin aufbauen sollte. Das Fernstudium bei Impulse e.V. war ein wahrer Segen!“, so die 39-Jährige weiter. Als sie die Stellenausschreibung des Beruflichen Fortbildungszentrums der Bayerischen Wirtschaft (bfz) entdeckte, bewarb sie sich und erhielt prompt eine Zusage. Seit Februar 2017 arbeitet sie nun drei Tage in der Woche als Übersetzerin/Korrektorin und an zwei Tagen gibt sie Coachings im Fortbildungszentrum für Frauen, die in den Beruf zurückkehren möchten.

Dieses berufliche Schaffen fand sogar eine regionale Zeitschrift so interessant, dass diese kürzlich einen einseitigen Artikel in der Rubrik „Berufung“ über Franziska Hedlund veröffentlichte. „Mein Leben hat dank Impulse e.V. eine völlig neue Richtung erhalten, und nicht zuletzt möchte ich anderen (alleinerziehenden) Frauen als gutes Beispiel dafür dienen, dass frau sich auch mit geringen finanziellen Mitteln dank der Bildungsprämie weiterbilden und aus eigenem Antrieb heraus ihr Leben verändern kann.“ Seit Juli studiert sie auch noch den Impulse-Lehrgang „Tierpsychologie für Katzen“, denn sie möchte eines Tages gerne eine Katzenpflegestelle eröffnen. Für ihren privaten wie beruflichen Weg wünschen wir Franziska Hedlund alles Gute.

Dienstag, 29. August 2017

Herzliche Einladung: 18. Vohwinkeler Gesundheits- und Naturheilkundetage!

Im Jahr 2000 wurde begonnen, was mittlerweile liebe Tradition für viele Absolventinnen und Absolventen und auch für viele Studierende der Schule für freie Gesundheitsberufe ist:

Am 11./12. November 2017 finden sie zum 18. Mal statt, die Vohwinkeler Gesundheits- und Naturheilkundetage. In mittlerweile annähernd 40 Einzelvorträgen und Workshops vermitteln Fachleute Einblicke in die unterschiedlichsten Formen und die gesamte Bandbreite des Arbeitens in den Bereichen Therapie, Prävention und Beratung.

Das Programm für die Vorträge an den beiden Tagen sowie die Möglichkeit zur kostengünstigen Voranmeldung erhalten Sie hier (7 € bei Voranmeldung, 10 € regulär). Auch in diesem Jahr wird für die Teilnahme am Sonntag kein Kostenbeitrag erhoben. So wollen wir Interessentinnen und Interessenten die Möglichkeit geben, Impulse auch „in Aktion“ kennen zu lernen und bei Bedarf direkt das Beratungsangebot zu nutzen.

Am Samstag um 11 Uhr findet auch in diesem Jahr nunmehr zum fünften Mal die feierliche Verleihung der Impulse-Absolvent/inn/enpreise statt.

Hier können Sie sich einen Eindruck von den letzten Vohwinkeler Gesundheits- und Naturheilkundetagen machen:


Hier: Besucher/innen bei einem Vortrag von Sven Schremmer (Dozent von Impulse e.V.)